Haffnerstraße 11 + 13 in Marbach

Rohbauarbeiten sind abgeschlossen

In der Schillerstadt Marbach am Neckar hat sich die Bezirksbaugenossenschaft Altwürttemberg e.G. entschlossen, das bestehende Quartier in der Haffnerstraße / J.-G.-Fischer-Straße / Auerbachstraße zu überplanen. Sukzessive in mehreren Bauabschnitten sollen so insgesamt 56 neue moderne Mietwohnungen mit Tiefgarage für unserer Genossenschaft entstehen.

In der Haffnerstraße 11+13 wird in einem ersten Bauabschnitt mit dem Rückbau von zwei Bestandsgebäuden aus den Jahren 1949 und 1951 im I. Quartal 2020 begonnen. Es entstehen 14 Wohnungen verteilt auf zwei Gebäude mit Zwei- und Dreizimmerwohnungen. In weiteren Bauabschnitten werden wir ein vielfältiges Wohnungsgemenge von Zwei-, Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen anbieten können. Alle Gebäude werden im ökologischen und energiesparenden KfW-Effizienzhaus-55-Standard errichtet und werden mittels einem Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt. 

 

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn 2020 begann auch der Bauabschnitt I mit den ersten beiden Gebäuden der Ersatzbebauung in Marbach. Gestartet wurde im Februar mit dem Rückbau der beiden Bestandgebäude Haffnerstr. 11 und 13. Um die geplante Erstvermietung im Mai 2021 halten zu können, starteten Ende März, ohne Corona-Virus Stillstand, die Aushubarbeiten für den Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 14 Wohnungen.

In den letzten Monaten hat sich die Bezirksbaugenossenschaft Altwürttemberg e.G. von den Planungen, dass gesamte Quartier durch Blockheizkraftwärme zu versorgen, abgewandt. Zusammen mit der Stadt Marbach hat man sich nun für die energiefreundliche und CO2 nachhaltige Fernwärme als zukunftsorientierte Form der Wärmeversorgung entschieden. Die Stadt Marbach und SWLB planen hier die Versorgung der Wohneinheiten mit Wärme, resultierend aus einer Hackschnitzelverbrennungsanlage.

Zwischenzeitlich sind die Rohbauarbeiten abgeschlossen und mit dem Einbau der Fenster im August/September 2020, kann der Innenausbau wie geplant Ende September starten.